Artisan Blog Hop – Abgehoben

Zwei Wochen sind rum und es ist wieder Zeit für einen Artisan Blog Hop!

For my international readers please use google translate to follow me in your language.

Unser heutiges Thema das Produktpaket „Abgehoben“, zwanzig Ideen weltweit warten wieder bestaunt zu werden.Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-4

Ich entschied mich für eine Explosion Box da die Ballone mich nur einluden dreidimensional zu arbeiten. Farblich orientierte ich mich am Designerpapier „Traum vom Fliegen“ welches man sich noch bis Ende März während der Sale a Bration für je 60€ Bestellwert verdienen kann, und somit kam Marineblau, Pfirsich Pur, Melonensorbet, Schiefergrau und Minzmakrone zum Einsatz.
Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-10
Die Mitte ziert ein Heißluftballon mit einem Korb damit man auch etwas verschenken oder präsentieren kann. Für den Heißluftballon stanzte ich die Thinlitsform jeweils zweimal aus den oben genannt Farben, falzte diese in der Mitte und klebte alle zusammen. Damit der Ballon nicht zusammenfällt werkelte ich ein kleines Drahtgestell aus Blumendraht und umknüpfte dieses mit einem Leinenfaden. Am Ende jeden Drahtes befindet sich eine Masche aus Leinenfaden und ein Lackakzent Herz in Pfirsich pur.
Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-5 Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-7
Den Korb werkelte ich aus vier Stanzteilen von den Framelitsformen „Osterkörbchen“, dazu noch ein Boden und ein Papierstreifen damit die obere Kante stabilisiert wird. Für den Ring im Inneren verwendete ich eine Lage Schaumstoff.
Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-8 Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-9
Die Täschchen für die Kärtchen dekorierte ich mit Designerpapier und einem gestreiften Band in Melonensorbet. Aus dem Minzmakrone Kreis stanzte ich einen kleinen Heißluftballon und hinterlegte diesen mit einem Stempelabdruck, darauf befindet sich ein Herz und ein Spruch aus dem Stempelset „Abgehoben“.
Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-11
Die Karten selber bestempelte ich mit dem Stempelset „Abgehoben“ und hinterlegte diese mit einemFarbkarton in Marineblau. Damit man die Ballone nicht ineinander stempelt verwendete ich die Masken Technik, dazu wird ein Abdruck auf ein Schmierpapier gestempelt und entweder ausgestanzt oder ausgeschnitten. Dieses Stanzteil wird mit Tombow auf der Rückseite beklebt und vollständig  getrocknet damit man das Teil wieder vollständig ablösen kann. Mit dieser Schablone wird nun immer der Stempelabdruck überdeckt in dem man nicht reinstempeln bzw überlappen möchte.
Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-12Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-13

Im Verschlossen Zustand verwendete ich für die Außenseiten ebenfalls das Designerpapier „Traum vom Fliegen“ sowie einen Deckel aus Melonensorbet. Wie es sich bestimmt erkennen lässt malte ich mit einem schwarzen Marker den Weg auf dem Landkartenpapier rund um die Verpackung – von einem Haus bis zur „Liebe“.

Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-1

Dem Deckel ziert ein Bommel, Quaste oder wie man auch immer dieses Puschel nennen möchte und zwei kleine drei Dimensionale Heißluftballone. Diese stempelt ich Ton in Ton jeweils auf einem Farbkarton in Schiefergrau, Melonensorbet, Pfirsich Pur und Minzmakrone. Anschließend falzte ich diese kleinen Stanzeile genau in der Hälfte klebte diese zusammen und befestigte einen Leinenfaden in der Mitte.

Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-2 Stampin´ Up!-Abgehoben-Thinlitsformen In den Wolken-Designerpapier Traum vom Fliegen-3

Nun geht es wieder weiter zu Katy um ihr Werk zu dem Produktpaket „Abgehoben“ zu bewundern, viel Spaß und jede Menge Inspiration!!!

Verwendte Stampin´ Up! Materialien:

Winter Wonderland

…oder auch nicht. In zwei Tagen ist Weihnachten, die Wiesen sind grün, die Temperaturen lau und weit und breit keine weiße Weihnacht geschweige den eisige Temperaturen in Sicht.

Gestern wurde bei uns der Weihnachtsbaum besorgt, gar nicht so einfach mit kleinen Kindern diesen bis zum 24. Dezember verschwinden zu lassen. Am Wochenende wollte ich meiner Großen (4 Jahre) erklären das wir dieses Jahr dem Christkind etwas unter die Arme greifen und den Baum selber besorgen, damit sie ihn dann zu uns ins Wohnzimmer stellen und am 24 .Dezember schmücken kann. Die Antwort meiner Tochter: „Mama, das brauchst du nicht machen, das erledigt alles das Christkind!“ 😉 Na toll und gerade an diesem Tag schnitt der Bauer das letzte Mal die Bäume um. Also musste ich noch etwas warten, Große gestern schnell in den Kindergarten gebracht und die Kleinste und ich fuhren Baum kaufen. Leichter gesagt als getan, mit einem Mini.. aber Opa hilft da schon aus. Dafür, dass nicht mehr viele vorhanden waren ergatterte ich einen relativ schönen buschigen Baum.

Der Baum ist besorgt, die Geschenke alle rechtzeitig angekommen, aber dieses Jahr bin ich von der Weihnachtsstimmung weit entfernt.

Nichts desto trotz dürfen sich Kunden, Freunde und Bekannte über eine weihnachtliche Karte freuen, zumindest der Name des Stempelsets „Wonderland“ bringt etwas weihnachtliche Stimmung wie ich finde.
Stampin´ Up! - Wonderland - Designerpapier im Block Fröhliche Feiertage - Chili - Savanne - Thinlitsformen Weihnachtliche Worte - 1
Als Grundkarte wählte ich Chilli in der Größe von 9,9 x9,9cm, durch dieses Maß bekommt man 3 Karten aus einem A4 Blatt zugeschnitten.
Stampin´ Up! - Wonderland - Designerpapier im Block Fröhliche Feiertage - Chili - Savanne - Thinlitsformen Weihnachtliche Worte - 2
Die Zweige aus dem Stempelset „Wonderland“ sind im Kreis gestempelt. Dazu zeichnest du dir mit einem Bleistift die gewünschte Form auf den Farbkarton. Anschließend richtest du mit Hilfe des Stamp-a-ma-jig die Stempelmotive auf der zuvor gezeichneten Linie aus. Nach dem stempeln wird die Linie wieder ausradiert. Die Zweige färbte ich mit Stampin´ Write Marker in Schokobraun und Grünbraun ein.Stampin´ Up! - Wonderland - Designerpapier im Block Fröhliche Feiertage - Chili - Savanne - Thinlitsformen Weihnachtliche Worte - 3
Anschließend dekorierte ich den Farbkarton mit Streifen aus dem Designerpapier im Block Fröhliche Feiertage und einem Geschenkband in Gold. Das Wort „Frohe“ stammt von den Thinlitsformen „Weihnachtliche Worte“ und das Wort „Feiertage“ aus dem dazugehörigen Stempelset „Winterliche Weihnachtsgrüße“.Stampin´ Up! - Wonderland - Designerpapier im Block Fröhliche Feiertage - Chili - Savanne - Thinlitsformen Weihnachtliche Worte - 4


Das 22. Türchen der December Inkspiration öffnetet sich heute bei Eva und bis knapp vor Mitternacht habt ihr noch die Chance bei Kati den Designerpapier im Block Fröhliche Feiertage zu gewinnen.


Verwendete Stampin´ Up! Materialien:

Teelichthäussschen in der Explosionsbox (Materialpaket bestellbar bis 20.11)

Es ist wieder soweit, für ein neues Materialpaket. Diesen Monat möchte ich ein wenig weihnachtliche Stimmung in eure vier Wände bringen. Und zwar eine Teelichthäuschen in der Explosionsbox.

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_1

Diese Explosionsbox ist eine überarbeitete und angepasste Version von der December Inkspiration im letzten Jahr mit den diesjährigen Stampin´ Up! Produkten (Link). Als Farben dienten mir Glutrot, Chilli, Olivgrün und Waldmoos, da kam das Designerpapier „Fröhliche Feiertage“ nur zurecht 😉Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_2

Das Häuschen selber findet seinen Platz auf einem 2 1/2 Zoll Kreis und zwei Lagen Moosgummi.

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_3 Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_4

Damit das Häuschen immer am selben Platz steht und auch nicht verrutschen kann ist dieses mit vier Paar Neodym Magnete befestigt. Auch wenn es Anfangs schwierig ist das Häuschen ab zubekommen, gibt es den Trick: dieses nach vorne weg zu kippen. Im Hintergrund stempelte ich die schönen Tannen aus dem Stempelset „Wonderland“ in Waldmoos.

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_5

Auf den Kärtchen Taschen ziert ein Stern den Übergang. Dieser besteht aus den Stanzteilen Schneeflocke, Wellenkreis, Kreis und Itty Bitty Stern.

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_6

Die Kärtchen selber sind in Waldmoss hinterlegt und ebenfalls mit dem Stempelset „Wonderland“ bestempelt. Damit sich die Karten auch aus den Taschen ziehen lassen ist am oberen Ende ein Satinband und ein Leinenfaden befestigt.

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_7

Nochmals zurück zum Teelichthäuschen, bei diesem durfte mir meine Cameo helfen (lässt sich an den Falzlinien erkennen). Dafür schrieb ich meine erste eigene Schneidedatei. Ich bin jetzt noch begeistert wie es funktioniert hat, den der Weg war mühsam ;-). Aber da ist das Häuschen und der Rest zählt nicht (mehr). Als Häuschen Basis verwendete ich Olivgrün und für die Fensterrahmen Glutrot und Flüsterweiß. Auf den Seiten befindet sich noch ein Stück Designerpapier. Das Dach habe ich in Schiefergrau gehalten.

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_1

Von außen ziert die Box das selbige Designerpapier wie auf den Täschchen für die Karten und ein Deckel in der selben Farbe wie das Häuschen.Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_9

Die große Masche entstand mit der Bigz L Form Geschenkschleife und der Elementstanze  Schleife. In der Mitte ziert ein Accesoires „Zauberwald“ den Deckel.

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_10

Und zum Schluss noch ein Schnappschuss vom Häuschen in Aktion :-).

Stampin´ Up!_Teelichthäuschen in der Explosionsbox_Wonderland_Designerpapier Fröhliche Feiertage_Cameo Silhouette_Glutrot_Chili_Waldmoos_Olivgrün_11

Als weitere Farbvariante wählte ich noch Glutrot als Basis für das Häuschen.

November Materialpaket – Teelichthäuschen in der Explosionsbox

Kosten: 15€ inkl. Versandkosten innerhalb Österreichs (+5€ nach Deutschland)
im Paket enthalten:
sandfarbener Karton für die Basis
Designerpapier, Farbkarton, Glitterpapier, Goldfolie in Rot oder Grün Töne
alle Teile für das Häuschen (fertig geschnitten und an den Falzlinien perforiert)
Stanzteile
Satinband, Leinenfaden, Accessoire Zauberwald
Moosgummi
Dimensionales
4 Paar Neodym Magnete
Anleitung
Kleines Goodie

Achtung: Stempelset, Stempelkissen, Kleber und Led-Teelicht sind nicht enthalten

dazu bestellbares Zubehör – ohne zusätzliche Versandkosten:

Stempelset Wonderland
Holz #139752 €28,00/ für transparente Blöcke #140365 €21,00

Stempelkissen Waldmoos
#133645 €8,00

Präzessionskleber (für das Häuschen)
# 138309 €8,50

Startschuss für Weihnachten mit Bambis

Mit dieser Karte gebe ich bei mir auf meinem Blog den Startschuss zur Weihnachtszeit und somit werden sich die nächsten Beiträge um dieses Thema drehen. Dieses sowie auch die anderen Werke sind für meine Weihnachtsmärkte entstanden und es wird auch die ein oder andere Anleitung wieder geben.

Zu den Weihnachtsmärkten nochmals die genauen Daten, morgen geht es los:

7.November 2015 – Windischgarsten – Klein Kunst Markt
14.+15. – Schlierbach – Leopoldimarkt

Über zahlreiche Besucher würde ich mich freuen, den es können nicht nur meine Karten und Verpackungen gekauft werden, sondern es finden auch Workshops statt.

Aber nun wieder zur Karte 😉

Stampin´ Up!_Designerpapier Heimelige Weihnacht_ZAuberhafte Zierde_Winterliche Weihnachtsgrüße_Thinlitsformen Weihnachtliche Worte_Thinlitsformen am Christbaum_1

Als Kartenbasis benutze ich Vanille Pur, diese Farbe ist eigentlich eine meiner unbeliebten Farben, aber bei dieser Karte gefällt sie mir sogar ;-). Darüber klebte ich einen Streifen Papier mit Noten welches man im Designerpapier „Heimelige Weihnacht“ findet. Da mir dieses Papier aber zu „grell war, schwächte ich es noch mit einem gleich großen Streifen transparent Papier ab.

Stampin´ Up!_Designerpapier Heimelige Weihnacht_ZAuberhafte Zierde_Winterliche Weihnachtsgrüße_Thinlitsformen Weihnachtliche Worte_Thinlitsformen am Christbaum_2

Die Weihnachtskugel ist mit einer Thinlitsform aus der Kollektion „Am Christbaum“ aus Gold Folie gestanzt. Darüber befindet sich ein Aufhänger aus Glitterpapier in Gold und das Wort „Frohe“ welches aus der Thinlits Kollektion „Weihnachtliche Worte“ stammt. Das Wort „Weihnachten“ stammt aus dem Stempelset „Winterliche Weihnachtsgrüße“. und ist ebenfalls auf Vanille Pur in Gold gestempelt.

Stampin´ Up!_Designerpapier Heimelige Weihnacht_ZAuberhafte Zierde_Winterliche Weihnachtsgrüße_Thinlitsformen Weihnachtliche Worte_Thinlitsformen am Christbaum_3

Die zwei niedlichen Bambis stammen aus dem selben Designerpapier wie die Noten, und sind mit der Handschere ausgeschnitten. Ich kann diese süßen Tierchen gar nicht oft genug benutzen. Ein weiteres Projekt vom Markt, bei dem ich die Bambis benutzt habe gibt es in nächster Zeit. Ich bin mir nur nicht sicher ob es Entspannung oder mittlerweile schon eine Qual ist zwei Bögen Designerpapier mit gefühlten Tausend Tieren auszuschneiden.

Als kleines Tüpfelchen auf dem I ziert ein embosster Zweig aus dem Set „Zauberhafte Zierde“ und ein Metallic Flair Garn in Gold meine Karte.

Stampin´ Up!_Designerpapier Heimelige Weihnacht_ZAuberhafte Zierde_Winterliche Weihnachtsgrüße_Thinlitsformen Weihnachtliche Worte_Thinlitsformen am Christbaum_4

Nachtrag: die Fotos wurden durch bessere ersetzt.. da die Belichtung an diesem Tag nicht funktionierte.. 😉 bin nun mal eine kleine Perfektionistin

Verwendete Stampin´ Up! Materialien:

Hexenbesen als Goodies – inkl. Anleitung

Auch zu Halloween darf ein Beitrag nicht fehlen ;-). Wobei ich ehrlich gesagt zu diesem Thema gar nicht ausgestattet bin, kein Stempel, keine Stanze, nur einfarbiger Farbkarton in typischen Grusel Farben.

Aber das ist natürlich keine Ausrede, schnell war eine Idee gefunden und genau so schnell auch umgesetzt, ich entschied mich für einen Hexenbesen mit essbaren Besenstiel.

Stampin´Up!_Hexenbesen_Witch Broom_Halloween Goodies_Georgeous Grunge_Cameo Silhouette_Anleitung_1
Vor kurzen als ich durch unseren ortsansässigen Merkur geschlendert bin (ein Auge am Einkaufzettel, das andere schielt durch die Gänge ob nicht doch etwas verpackt werden könnte 😉 ) entdeckte ich diese Haribo Balla Stix mit Cola Geschmack. Diese Süßigkeiten verpackte ich in länglichen Zellophantüten (Verschluss nach oben) und wickelte den Papierstreifen im Besen-Look rundherum.Stampin´Up!_Hexenbesen_Witch Broom_Halloween Goodies_Georgeous Grunge_Cameo Silhouette_Anleitung_2 Dazu brauchst du ein Stück Papier (7×29,7cm), dieses habe ich mit Klecksen aus dem Stempelset „Georgeous Grunge“ in Espresso gestempelt und anschließend die Ränder mit einem Schwämmchen ebenfalls in Espresso gewischt.

Nun wird dieser Streifen in der Breite bei 1,5 und 2,5 cm gefalzt und mit der Fransenschere immer bis zur ersten Falzlinie eingeschnitten (der Mittelstreifen 1cm bleibt unversehrt). Anschließend ziehst du die Fransen über das Falzbein damit sie sich nach außen drehen und befestigst ein doppelseitiges Klebeband auf dem Mittelstreifen. Zum Schluss wickelst du den Papierstreifen um den Stil. Die Süßigkeit platzierst du ungefähr so weit unten bis die Rundung beginnt (ca. 2-2,5cm vom Boden entfernt).

Die Anleitung gibt es natürlich wieder zum Ausdrucken –> Anleitung_Hexenbesen <–

anleitung_Hexenbesen

Stampin´Up!_Hexenbesen_Witch Broom_Halloween Goodies_Georgeous Grunge_Cameo Silhouette_Anleitung_4

Für die Dekoration durfte meine Cameo herhalten und somit plottete ich einen Hexenhut, Fledermäuse und einen Schriftzug „Boo!!“ in Schwarz, Orangentraum und Himbeerrot.

Stampin´Up!_Hexenbesen_Witch Broom_Halloween Goodies_Georgeous Grunge_Cameo Silhouette_Anleitung_3

Damit ich diese auch am Besen befestigen kann wickelte ich eine Kordel in Curry einige Male herum. Die Fledermäuse befestigte ich mit Klebepunkte auf der Zellophantüte.

Stampin´Up!_Hexenbesen_Witch Broom_Halloween Goodies_Georgeous Grunge_Cameo Silhouette_Anleitung_5

Verwendete Stampin´ Up! Materilaien:

Explosionsbox zum runden Geburtstag – inkl. Anleitung

Vor kurzen durfte ich wieder eine Auftragsarbeit ausführen, gewünscht war eine Explosionsbox für einen Mann zum dreißigsten Geburtstag. Meine Vorgaben lauteten schwarz, rot, gelb, Thema Urlaub und ein Geldfach.

Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_1
Die Explosionsbox werkelte ich in der Größe 10x10cm, welche aus einem 30x30cm Papier entsteht. Das Grundgerüst beklebte ich außen mit Quadraten aus dem Designerpapier in schwarz. Der glutrote Deckel ist mit mehreren Stanzformen in Schwarz und Ockerbraun dekoriert. Die Torte stammt aus dem (Stempelset „Geburtstagskracher“, dieses begleitet uns durch die gesamte Box :-), und ist in Glutrot auf Flüsterweiß gestempelt.
Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_2

Als Grundform der Explosionsbox wählte ich eine „normale“ Form, mit zwei bestempelten Klappen und zwei Fächern für Kärtchen.

Die Anleitung zu dieser Form der Explosionsbox gibt es hier –> Anleitung_Explosionsbox 10x10cm (vier aufklappbare Seiten) <—

Anleitung_Explosionsbox 10x10 (vier aufklappbare Seiten)

Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_3Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_4

Das Geldfach versteckte ich im Mittelteil und zwar in einem Aufklappbaren Koffer. Die Grundform werkelte ich aus Wildleder und die Eckenschoner aus schwarzen Kreisen die ich einmal zur Hälfte einschnitt. Als „Zierde“ wickelte ich noch einen Papier Streifen in Glutrot rund herum und klebte Reise Sticker auf den ganzen Koffer verteilt auf. Der Henkel besteht aus einem schwarzen Streifen Papier und ist mit Basisklammern für Süße Pünktchen ebenfalls in Wildleder fixiert.

Natürlich gibt es auch die Anleitung für den aufklappbaren Koffer–> Anleitung_aufklappbarer Koffer <—

Anleitung_aufklappbarer Koffer

Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_5Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_6

Die Fächer für die Kärtchen sind ebenfalls mit diversen Stanzteilen (Edles Etikett, Fähnchenstanze, 1 1/4 Kreis, 1 3/8 Kreis), glutroten Farbkarton und einem Designerpapier in schwarz dekoriert.Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_9Ein Kärtchen bestempelte ich mit einem glutroten Klecks aus dem Stempelset „Georgeous Grunge“ und das andere mit dem Stempelset „Geburtstagskracher“.

Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_7Stampin´ Up!_Explosionsbox_Anleitung_Koffer-Verpackung_Geburtstagskracher_Chilli_Ockergelb_Schwarz_8

Die schwarzen Klappkarten bestempelte ich mit verschiedenen Klecksen mit Kraft Tinte. Bei dem linken Kärtchen embosste ich einen Teil des „Lass´ es heute richtig krachen“ Stempels, dazu die nicht gewünschten Stellen mit Post its oder Washi Tape abkleben. Anschließend stempelte ich den Stempel einmal in Glutrot und einmal in Ockerbraun auf Flüsterweiß, schnitt die einzelnen Details aus und befestigte diese mit Dimensionals.

Bei der zweiten Karte ging ich genauso vor wie bei der ersten, nur verwendete ich dazu den Stempel „Alles alles liebe für dich“. Für die Zahl dreißig kam meine Cameo und der Präzesionskleber aus dem Herbst/ Winterkatalog zum Einsatz .

Verwendete Stampin´ Up! Materialien:

Supply List

Built for Free Using: My Stampin Blog

Herbstliche Verpackung für Küsschen – inkl. Anleitung

Die Teilnehmer der letzten (eigentlich schon vorletzten 😉 ) Sammelbestellung erhielten dieses Mal eine herbstliche Küsschen Verpackungen. Stampin´ Up!_Ferrero Küsschen Verpackung_Designerpapier Am Waldrand_Herbstgrüße_1
Bei den verwendeten Farben richtete ich mich nach dem Designerpapier „Am Waldrand“ und verwendete somit Osterglocke, Orangentraum, Himbeerrot und Waldmoos.
Stampin´ Up!_Ferrero Küsschen Verpackung_Designerpapier Am Waldrand_Herbstgrüße_2Der Deckel ist aus sandfarbenen Karton gewerkelt und mit dem Stempelset „Herbstgrüße“ dekoriert. Lange liebäugelte ich dieses Set, lange habe ich der Versuchung widerstand und ganz plötzlich 😉 war es in meinem Warenkorb. Wer kennt das nicht, da bin ich sicher nicht die einzige. Stampin´ Up!_Ferrero Küsschen Verpackung_Designerpapier Am Waldrand_Herbstgrüße_3

Die Eichel stempelte ich in den jeweiligen Farben der Schachtel-Unterteile und stanzte diese mit der passenden Elementstanze aus. Der Stängel ist in Wildleder gestempelt und anschließend mit Dimensionales befestigt. Den Spruch „Danke schön“ stempelte ich in Espresso auf ein Stück Flüsterweiß und schnitt ihn mit der Handschere aus. Darunter befindet sich ein Jute Band welches ich an den Enden ausfranste. Der Banner mit den ausgestanzten Blättern findest du in der Thinlitsform Pillow Box, darin gibt es auch einen mit kleinen Tannenbäumen und einen mit Kürbisse. Die übrig ausgestanzten Blätter verwendete ich noch um die Verpackung zu dekorieren, sowie ein Metallic-Flair Garn in Gold.Stampin´ Up!_Ferrero Küsschen Verpackung_Designerpapier Am Waldrand_Herbstgrüße_4Im Inneren finden vier Ferrero Küsschen ihren Platz. Möchtest du diese Verpackung auch werkeln gibt es wie immer hier die Anleitung als PDF-Dokument zum ausdrucken –> Anleitung_Verpackung für vier Ferrero Küsschen <—
Anleitung_Verpackung für vier Ferrero Küsschen

Ein Variante mit Platz für zwei Ferrero Küsschen veröffentlichte ich bereits Anfang des Jahres (link).

Stampin´ Up!_Ferrero Küsschen Verpackung_Designerpapier Am Waldrand_Herbstgrüße_5Stampin´ Up!_Ferrero Küsschen Verpackung_Designerpapier Am Waldrand_Herbstgrüße_6Stampin´ Up!_Ferrero Küsschen Verpackung_Designerpapier Am Waldrand_Herbstgrüße_8

Verwendete Stampin´ Up! Materialien:

Supply List

Built for Free Using: My Stampin Blog

Mein diesjähriger Adventskalender (Materialpaket bestellbar bis 25.10)

Jedes Jahr wird bei uns/ für uns ein Gemeinschafts-Adventskalender gewerkelt. Dieses Jahr stach mir sofort das „Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015“ ins Auge. Einen Ribba Rahmen und die Mini Schachteln welche im 25er Paket erhältlich sind hatte ich bereits zu Hause.

Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_1

Nachdem ich mir das Project Life Set durchgesehen war ich richtig begeistert wie viel an Zubehör eigentlich enthalten ist. Ich hatte ja schon eine Vorstellung aber dass diese nochmals übertroffen wird, damit rechnete ich nicht. Nichts desto trotz verwendete ich natürlich auch noch andere Accessoires für meine Schachteln. Die Farben sind in Glutrot, Lagunenblau, Minz Makrone und Gold gehalten.

Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_2

Für die Rahmengestaltung verwendete ich ebenfalls die „Reste“ des Zubehörpakets. Im unteren Bereich drapierte ich ein Satinband zarte Streifen in Vanille Pur und dekorierte es mit einem Schriftzug „Merry Christmas“ und Sterne in Lagunenblau und Minzmakrone.

Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_3

Das praktisch an diesem Set ist, dass diverse Stanzteile selbstklebend sind, und somit die Schachtel auch im Nu dekoriert. Einmal angefangen kann man kaum aufhören, da wurde die Nacht zum Tag 😉 (Schade das die Adventszeit nur 24 Tage lange andauert).

Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_4

Ein kleiner Tipp für die Schachteldekoration: Wenn du einzelne Stanzteile zerschneidest sind sie individueller einsetzbar.

Und noch eine Übersicht der 24 bzw. 25 Schächtelchen:

Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_5Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_6 Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_6Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_7Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_8Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_9Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_10Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_11

Da es bei uns in Österreich leider kein Brauchtum ist, auch am 25. Dezember ein Kalendertürchen zu öffnen bzw. zu feiern dekorierte ich die letzte Schachtel mit einem passenden Spruch aus dem Zubehörpaket.

Stampin´ Up!_Adventskalender_Ribba_Zubehörpaket Project Life Hallo Dezember 2015_Mini Schachteln_13

Wenn du auch so einen Adventskalender werkeln möchtest kannst du bei mir das komplette Materialpaket für diesen Adventskalender bestellen (exclusive Ribba Rahmen 50x50cm):

Preis: 35€ inklusive Versandkosten innerhalb Österreichs (nach Deutschland +5€ Versandkosten)

Bestellungen werden bis zum 24. Oktober angenommen und an diesem Tag bestellt, der Versand der Materialpakete erfolgt sofort nach eintreffen der Ware.

enthalten sind:
– Zubehör Paket Project Life Hallo Dezember 2015 (Katalogpreis €18,25)
– Mini Schachteln 25 Stück (Katalogpreis €8,50)
– 24 Kreise um die Zahlen zu hinterlegen (Lagunenblau, Glutrot, Minz Makrone)
– verschieden große Sterne (Glitter Gold, Lagunenblau, Minzmakrone)
– rotes Band 40cm
– goldenes Band 30cm
– goldene Kordel 40cm
– Satinband zarte Streifen in Vanille Pur 80cm
– 3 Holz Akzente Schneeflocken
– Schriftzug in Glutrot „Merry Christmas“
– Dimensionales
– metallisches Spitzendeckchen Gold
– Anleitung mit 25 Beispielen und der Rahmengestaltung
– kleines Goodie

Das einzige was du noch zusätzlich brauchst ist eine Kleber (z.B. Flüssigkleber) für diverse Kleinteile zum befestigen, einen Heißkleber für die Schachtel um diese am Rahmen anzubringen und einen Bilderrahmen je nach Lust und Laune.

Verwendete Stampin´ Up! Materialien:

Aquarelltechnik – Stempelmotiv im Aquarell-look stempeln

Heute zeige ich euch noch die letzte Aquarell Karte. Dieses Mal habe ich mich mit einem weiteren Hintergrund und der Technik das Stempelmotiv im Aquarell-Look zu stempeln, beschäftigt.

6

Damit der Aquarelleffekt von einem „einfachen“ Stempelabdruck erzielt wird, färbst du den Stempel wie gewohnt ein. In meinem Fall verwendete ich Stampin´ Write Marker in den Farben Curry Gelb, Terakotta, Chilli und Schokobraun und das Stempelset „Vintage Leaves“. Achtung: wenn du das Motiv mit Markern einfärbst immer mit der hellsten Farbe beginnen und bis zur dunkelsten durcharbeiten. Möchtest du dein Stempelmotiv einfarbig abstempeln reicht natürlich das Stempelkissen ;-).

3

Nun legst du den Stempel auf ein Schmierpapier oder wasserfeste Oberfläche und besprühst ihn mit einem Wasser befühlten Spritzer. Ein bis zwei Mal reicht völlig aus, das Motiv sollte feucht sein aber nicht zu nass, sodass das Wasser vom Stempel läuft. Als letzten Schritt stempelst du das Motiv auf Aquarellpapier ab.

2

Zusätzlich embosste ich ein Blatt in Gold auf Gartengrün, stanzte es mit den passenden Framelits aus und befestigte es mit einem Dimensional. Als Dekoration diente mir ein Leinenfaden.

Das Designerpapier am Waldrand färbte ich mit einem Schwämmchen zum Teil in Orangentraum ein und dekorierte es mit einem Streifen aus goldenen Glitterpapier.

Der Spruchstempel „Thank you“ stammt aus dem Set „Work of Art“ und ist in Espresso gestempelt.

4

Für den Hintergrund malte ich mit einem Aqua Painter und der Farbe Olivgrün von links nach rechts nach unten verlaufend, und schon hast du einen einfachen aber wirkungsvollen Hintergrund. Nachdem der Hintergrund vollständig  getrocknet ist stempelte ich ein Blatt aus dem Stempelset „Vintage Leaves“ ebenfalls in Olivgrün und embosste goldene Spritzer aus dem Set „Georgeous Grunge“.

5
Verwendete Stampin´ Up! Materialien:

Aquarelltechnik – Motive colorieren

Weiter geht es mit dem nächsten Aquarellprojekt. Dieses Mal dreht es sich um das Thema Stempelmotive Colorieren und einen einfachen Hintergrund.

Stampin´Up!_Blended Bloom_aquarell_Kinda Eclectic_Calypso_embossing_1

Nach dem ersten Blick in mein Stempelregal entschied ich mich für das Stempelset oder besser gesagt den Einzelstempel „Blended Bloom“. Viel zu lange schlummerte dieser schon zwischen den anderen Blumen Stempeln, also durfte der Stempel wohlverdient den Platz auf meinem Basteltisch einnehmen.

Stampin´Up!_Blended Bloom_aquarell_Kinda Eclectic_Calypso_embossing_2

Bevor ich mit dem colorieren begonnen habe embosste ich den Stempel in Gold auf eine Stück Aquarellpapier. Für die Blütenblätter verwendete ich Calypso. Wie immer habe ich das Stempelkissen auf eine glatte Oberfläche getupft (Acrylklotz) und mit dem Aqua Painter die Farbe aufgenommen. Zuerst habe ich die einzelnen Blätter mit einem hellen Farbton ausgemalt, anschließend einen mittleren und zum Schluss malte ich die Farbe kaum verdünnt mit Wasser auf. Die Blumen-Mitte colorierte ich mit Curry Gelb nach außen dunkelverlaufend. Nachdem das Motiv vollständig getrocknet war, schnitt ich es mit der Papierschere von Stampin´ Up! feinsäuberlich aus.

Stampin´Up!_Blended Bloom_aquarell_Kinda Eclectic_Calypso_embossing_5

Für den Rahmen der Blume stanzte ich mit einem Kreis-Framelits ein „Loch“ in das trockene Aquarellpapier. Damit ich einen passgenauen Rahmen bekomme, wird mit dem selben Framelits und einem zusätzlichen größeren (Kreise in der Big Shot in einander legen) ein Kreis aus Calypso gestanzt. Diesen Anschließend über das „Loch“ kleben und den überstehenden Rahmen abschneiden. In der Mitte kann nun die Blume befestigt werden.12Stampin´Up!_Blended Bloom_aquarell_Kinda Eclectic_Calypso_embossing_3

Als Deko wählte ich ein besticktes Saumband in Savanne, Leinenfaden und einen Metall Knopf in Gold. Der Spruch, welcher ebenfalls aus dem Stempelset „Kinda Eclectic stammt ist in Gold embosst.

Stampin´Up!_Blended Bloom_aquarell_Kinda Eclectic_Calypso_embossing_4

Verwendete Stampin´ Up! Materialien: